Informationen


Mehr erfahren / Facts & Figures.

Aufnahme Sternenschule ABC Termine, Beispielstundenplan Kooperation Schul- und Hausordnung Formulare Weitere Fragen?
Aufnahme
Sternenschule ABC
Termine, Beispielstundenplan
Kooperation
Schul- und Hausordnung
Formulare
Weitere Fragen?

 

 
 

1 Aufnahme

Eine Aufnahme in die Sternenschule ist generell jederzeit möglich, wenn entsprechende Plätze verfügbar sind. Auch während des laufenden Schuljahrs.
Für das kommende Schuljahr nehmen wir die Aufnahmen vsl. aus der Anmeldeliste im Rahmen von Aufnahmetagen vor. Hierzu werden die Familien von uns eingeladen. Es erfolgt ein Gespräch mit Eltern und Kind sowie die Durchführung eines Aufnahmetests mit den Kindern. Grundsätzlich können alle Kinder für die bilinguale Eingangsstufe angemeldet werden. Sprachkenntnisse in der englischen Sprache sind keine Voraussetzung. Die Plätze an der Sternenschule sind auf 20 Schüler/innen pro Klasse begrenzt. Die Schule entscheidet über die Aufnahme. Der Aufnahmetest und die Einschätzung der abgebenden Kindertagesstätte sind mitentscheidend. Auf folgende Kriterien legen wir ein besonderes Augenmerk:

Sprachliche Kompetenz
Soziale Kompetenz
Grobmotorik/Feinmotorik
Mathematische Kompetenz
Auditive Wahrnehmung
Visuelle Wahrnehmung
Konzentrationsfähigkeit
Durchhaltevermögen
Anstrengungsbereitschaft
Kommunikationsfreude

 
 

2 Sternenschule ABC

A

AGuS

Die AGuS = Arbeits-Gemeinschaft unsere Schule) ist das oberste Mitwirkungsgremium der Schule (Schulkonferenz). Hier wirken alle an der Erziehungs- und Bildungsarbeit der Schule Beteiligten zusammen. Sie berät grundsätzliche Angelegenheiten der Schule und kann Vorschläge und Anregungen an den Schulträger und an die Schulaufsichtsbehörde richten.

Mitglieder der AGuS sind die Schulleiterin / der Schulleiter sowie die gewählte Vertretung des Lehrerkollegiums (3 Mitglieder) und der Elternschaft (3 Mitglieder). Bei Schulen bis zu 200 Schülerinnen und Schüler hat die Schulkonferenz 6 Mitglieder.

 

Arbeitsgemeinschaften

Arbeitsgemeinschaften werden montags bis donnerstags von 15:20 Uhr bis 16:50 vor allem aus den Bereichen Kunst, Musik und Sport angeboten. Die Schülerinnen und Schüler wählen mindestens für ein Halbjahr ihre Arbeitsgemeinschaft aus.

 

Assembly

In den Schulalltag integriert ist eine sogenannte Assembly (Schülervollversammlung), an der auch die Eltern teilnehmen können. Hier entsteht Raum und Zeit für gemeinsame Themen. Dazu gehört z.B. die Anerkennung guter Leistungen, die Würdigung positiven Sozialverhaltens oder die Besprechung gemeinsamer Unternehmungen (Martinszug u.a.). Die Assembly findet z.Zt. jeden Mittwoch von 8:30 bis 9:00 Uhr statt.

 

Ausflüge

werden in der Regel in Ergänzung zum Unterricht unternommen. Jede Klasse entscheidet individuell über Art und Weise der Ausflüge.

 

B

Beschwerden

sind gemäß rechtlicher Regelung an die Schulleitung zu richten. Dennoch sollten mögliche Konflikte im Rahmen eines fairen Umgangs miteinander zunächst mit der Klassenlehrerin / dem Klassenlehrer besprochen werden.

 

Beurlaubung

Kinder können aus familiären oder anderen wichtigen Gründen vom Unterricht beurlaubt werden. Der Antrag dafür muss schriftlich max. eine Woche vorher bei der Klassenlehrerin / dem Klassenlehrer bzw. bei der Schulleitung eingereicht werden und darf nur für maximal fünf Tage genehmigt werden. Beurlaubungen direkt vor und nach den Ferien werden nur beim Vorliegen außergewöhnlicher Gründe von der Schulleitung genehmigt.

Die Beurlaubung darf nicht den Zweck, die Schulferien zu verlängern, haben.

 

C/D

Computer

haben ihren festen Platz im Unterricht der Sternenschule. Es werden ausreichend und moderne PC-Arbeitsplätze zur Verfügung stehen, um mit speziellen Lernprogrammen während des Unterrichts und in offenen Unterrichtsformen damit zu arbeiten. Es gibt kostenlose Internet-Zugänge für Kinder, die diese aber nur unter Aufsicht nutzen dürfen. Die Schule bietet den Schülerinnen und Schülern dazu den Erwerb eines Computer-Führerscheins an.

 

E

Einschulung

Die Einschulung findet am 2. Schultag nach den Sommerferien statt. Um 9:30 Uhr besteht die Möglichkeit, an einem Einschulungsgottesdienst teilzunehmen. Gegen 10:30 Uhr gibt es im Forum die Begrüßungsfeier, die von den älteren Schülerinnen und Schülern gestaltet wird. Im Anschluss daran gehen die neuen Schulkinder mit der Klassenlehrerin / dem Klassenlehrer in ihren Klassenraum zur 1. Unterrichtsstunde. Eltern und Gäste werden während dieser Zeit bei einer Tasse Kaffee mit den wichtigsten Regelungen der Sternenschule bekannt gemacht.  

 

Einzugsgebiet

Das Einzugsgebiet der Sternenschule erstreckt sich über das gesamte Stadtgebiet, Düsseldorf, Ratingen, Mülheim a.d.R., Essen sowie die weiteren umliegenden und angrenzenden Städte und Ortschaften.

 

Elternabende

Der/die Vorsitzende der Klassenpflegschaft lädt die Eltern min. zweimal im Jahr zu einer Elternversammlung ein. Auf Elternabenden werden die grundsätzlichen Dinge des Unterrichts besprochen (Unterrichtsplanung, Leistungsbeurteilung, Klassenfahrten,…)

 

Elternaktivitäten

Eltern können sich vielfach betätigen:

Einsatz bei Schulveranstaltungen (Sportfeste u.a.), Lesepaten, Begleitung bei größeren Ausflügen oder als “Spezialisten“ bei bestimmten Unterrichtsthemen.

Weitere Betätigungsfelder bieten die Klassenkonferenz, die Schulkonferenz, die Elternvertretung und der Förderverein.

 

Elternpflichten

Die Eltern wirken an der Gestaltung der Bildungs- und Erziehungsarbeit der Schule mit. Sie sorgen dafür, dass ihr Kind seine schulischen Pflichten erfüllt. Eltern sollen sich aktiv am Schulleben, in den Mitwirkungsgremien und an der schulischen Erziehung ihres Kindes beteiligen.

 

Elternsprechtage

Sprechtage für Eltern und Kinder finden in der Regel im Februar und im Oktober/November statt.

 

F

Fahrrad

Die Kinder können, sobald sie den Fahrradführerschein, der an der Schule erworben werden kann, besitzen, mit dem Rad zur Schule kommen. Helm tragen und ein verkehrssicheres Fahrrad sind dabei unabdingbare Voraussetzungen.

 

Ferien

Ferientermine ändern sich jährlich. Sie werden den Eltern rechtzeitig mitgeteilt.

 

Frühstück in der Klasse

Während der ersten 15 Minuten der großen Pause wird in den Klassen gemeinsam gefrühstückt. Dabei wird auch auf ein gesundes Frühstück geachtet.

 

Förderverein

Die Sternenschule benötigt für ihr reichhaltiges pädagogisches Angebot finanzielle Unterstützung. Diese kommt vom Förderverein, der zur Finanzierung der Schule durch Sponsorengelder, Spenden und Elternbeiträge beiträgt.

 

Fundsachen

Aufgefundene Kleidungsstücke, Turnschuhe etc. werden in einer “Lost & Found - Box“ in der Eingangshalle und Wertgegenstände wie Brillen, Geldbörsen etc. im Sekretariat gesammelt und dort nach Rückfrage übergeben. Aufgefundene Kleidungsstücke, die nciht wieder abgerufen werden, werden regelmäßig vor den Ferien an eine karitative Einrichtung weitergegeben.

 

G/H

Handy

Schülerinnen und Schülern ist es während des Unterrichts nicht erlaubt, SMS zu versenden oder zu empfangen. Grundsätzlich darf das Mobiltelefon nur vor Beginn des Unterrichtstages  bzw. an dessen Ende benutzt werden.

 

Hausaufgaben

Unterstützen das Lernen durch Übung und Anwendung der im Unterricht erworbenen Kenntnisse. Nach dem Erlass sind für den 1. und 2. Jahrgang einer Grundschule 30 Min. und für den 3. Und 4. Jahrgang 60 Min. vorgesehen. Die Sternenschule bietet den Kindern die Möglichkeit, diese unter Aufsicht in den Arbeitsstunden zu erledigen.

 

Hitzefrei

Im Rahmen der verlässlichen Arbeit der Grundschule gibt es kein Hitzefrei mehr, da eine tägliche verlässliche Unterrichtszeit gewährt werden muss.

 

Homepage

Im Internet findet man eine Website unter www.sternenschule-duisburg.de

 

K

Klassenlehrer

Die Klassenlehrerin/der Klassenlehrer führt die Klassengeschäfte und sollte erster Ansprechpartner bei Fragen und Problemen sein. Neben den Elternsprechtagen können weitere Termine abgesprochen werden.

 

Klassenkonferenzen

können jederzeit einberufen werden. Teilnehmer sind die gewählten Vertreter der Klassenpflegschaft und alle in der Klasse unterrichtenden Lehrerinnen und Lehrer. Klassenkonferenzen beschäftigen sich mit Problemen der Klasse bzw. einzelner Schüler.

 

Krankheit

Erkrankt eine Schülerin/ein Schüler, nimmt das Sekretariat (Frau Wojahn) die Krankmeldung ab 8:00 Uhr entgegen. Wir bitten die Eltern, die Krankmeldung so früh wie möglich durchzugeben, so dass organisatorische Regelungen (Busfahrdienst) noch rechtzeitig getroffen werden können.

 

M

Mittagsversorgung

Neben der Frühstückspause gibt es an der Sternenschule eine versetzte Mittagspause: Die jüngeren Schülerinnen und Schüler (Klassen 1 und 2) essen von 12:00 Uhr bis 13:05 Uhr, die älteren Kinder (Klassen 3 und 4) von 12:50 Uhr bis 13:50 Uhr.

Alle Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit, am Schulessen teilzunehmen. Bestellung und Abrechnung erfolgt über die Schule.

Das Essen steht fertig zubereitet auf den Tischen, die Schülerinnen und Schüler bedienen sich dann selbst. Nach dem Essen räumt ein gewählter Tischdienst das Geschirr ab. Geschirr und Besteck stellt die Schule.

 

P

Parken

Hinter dem Schulgebäude befinden sich markierte Schulparkplätze. Eltern, die ihre Kinder mit dem Fahrzeug zur Schule bringen, können diese Parkplätze kurzfristig zum Ein- und Aussteigen benutzen.

 

Projekttage /-Wochen

Projektwochen finden in unterschiedlichen Formen, aber meist einmal in jedem Schuljahr statt. Den Abschluss einer Projektwoche bildet immer ein buntes Präsentationsprogramm. Wer unser Präsentationsprogramm bereichern möchte, ist herzlich eingeladen, an der Projektwoche teilzunehmen.

 

R

Regenpausen

werden durch den Schulgong angezeigt. Die Kinder halten sich während dieser Zeit im Play-Room oder in ihren Klassenräumen auf.

 

S

Schulbücher

Die für den Unterricht notwendigen Schulbücher werden von der Sternenschule gestellt und bleiben Eigentum der Schule. Jedes verloren gegangene Lehr- oder Bibliotheksbuch muss ersetzt werden. Gelegentlich erhalten die Kinder auch Lehrmaterialien, die sie am Schuljahresende behalten können.

 

Schulhof

In den Pausen können sich die Schüler auf einem weitläufigen grünen Schulgelände austoben. Fest installierte große Spielgeräte sind vorhanden.

 

Schulkleidung

Die Schulkonferenz hat beschlossen, dass die Schülerinnen und Schüler der Sternenschule in einheitlicher Schulkleidung zur Schule kommen. Ebenso soll diese bei öffentlichen Auftritten (Sportfeste u.a.) getragen werden. Die zugehörige Auswahl finden Sie derzeit unter diesem Link.

 

Schulleitung und organisatorische Leitung

Anja Johannknecht, Schulleiterin und Jörg Meierkamp, Organisationsleitetr. Sprechzeiten nach vorheriger Anmeldung. Tel. 0203/73883011

 

Schulträger

BISA Bildungs- und Schulakademie gGmbH, Zu den Rehwiesen 5, 47055 Duisburg,

Tel. 0203 / 93560293

 

Sekretariat

Unser Schulsekretariat ist in der Regel von 8:00 bis 15:00 Uhr durch Frau Gluth besetzt und telefonisch unter der Rufnummer 0203/7388300 erreichbar.

 

U

Unterrichts- und Pausenzeiten

07:30 - 08:30 Uhr

Betreuung

08:30 – 09:15 Uhr

1. Unterrichtsstunde

09:15 - 10:00 Uhr

2. Unterrichtsstunde

10:00 - 10:15 Uhr

Frühstückspause im Klassenraum

10:15 - 10:30 Uhr

Hof - Pause

10:30 –   11:15 Uhr

3. Unterrichtsstunde

11:15 – 12:00 Uhr

4. Unterrichtsstunde

12:05 – 12:50 Uhr

5. Unterrichtsstunde (3./4. Schuljahr)

12:00 – 13:05 Uhr

Mittagspause (1./2. Schuljahr)

13:05 – 13:50 Uhr

5. Unterrichtsstunde (1./2. Schuljahr)

12:50 – 13:50 Uhr

Mittagspause (3./4. Schuljahr)

13:50 – 14:35 Uhr

Ganztagsangebote (Arbeitsstunden/Förderangebote)

14:35 – 15:20 Uhr

Ganztagsangebote (Arbeitsstunden/Förderangebote)

15:20 – 16:50 Uhr

Arbeitsgemeinschaften / Playtime

 

Z

Zeugnisse / Halbjahreszeugnisse

In der Schuleingangsphase (1. und 2. Schuljahr) erhalten die Schülerinnen und Schüler Zeugnisse jeweils zum Ende des Schuljahres, in den Klassen 3 und 4 zum Schulhalbjahr und zum Ende des Schuljahres. Die Zeugnisse beschreiben in der Schuleingangsphase die Lernentwicklung und den Leistungsstand in den Fächern, darüber hinaus enthalten die Zeugnisse in der Klasse 3 Noten für die Fächer. Die Zeugnisse in Klasse 4 enthalten Noten für die Fächer.

 

Zeugniskonferenzen

Mitglieder der Zeugniskonferenzen sind die Lehrerinnen und Lehrer sowie das pädagogische und sozialpädagogische Personal. Den Vorsitz führt die Klassenlehrerin bzw. der Klassenlehrer.

 
 

3 Termine, Beispielstundenplan

Aktuelle Termine können Sie hier einsehen und bei Bedarf drucken.

 
 

4 Kooperation & Partner

Wir pflegen teils langjährige, teils neu erwachsene Zusammenarbeiten mit u.a. folgenden Einrichtungen und Trägern:

 
 

5 Schul- und Hausordnung

Für jede Gemeinschaft sind Regeln notwendig und nützlich, um das Zusammenleben und Zusammenlernen harmonisch und effektiv zu gestalten. Die Beachtung der Regelungen trägt wesentlich dazu bei, dass man sich wohl fühlt und in einem guten und freundlichen Klima miteinander umgeht.

Dies soll auch für unsere Schule, der Sternenschule, gelten!

Die wichtigsten Regelungen hier in der Zusammenfassung:

  1. Es ist selbstverständlich, dass Schülerinnen und Schüler der Sternenschule freundlich und höflich miteinander umgehen, dass sie Rücksicht aufeinander nehmen, die übrigen Kinder nicht weh tun, sie nicht ärgern, schlagen, boxen, treten und, wenn nötig, sich gegenseitig helfen…
    Ganz selbstverständlich ist es, dass wir unsere Mitschüler nicht mobben.
  2. Pünktlichkeit ist für einen geordneten Tagesablauf wichtig. Wir erscheinen deshalb pünktlich um 8:30 Uhr zum Unterricht und kommen rechtzeitig aus der Pause zurück.
  3. Während der Schulzeit dürfen wir das Schulgelände nicht verlassen.
  4. Im Unterricht und im Gebäude sind wir leise, damit wir Mitschüler nicht beim Lernen stören.
  5. Wir sorgen gemeinsam dafür, dass wir unseren Klassenraum, die Mensa, eben alle Unterrichtsräume, ordentlich verlassen und Materialien wieder zurück an ihren Platz legen.
  6. Wir gehen sorgsam mit den Schulbüchern und pfleglich mit dem Inventar (Möbel, Mensaeinrichtung u.a.) um.
    Wer in der Schule mutwillig etwas zerstört oder mit Dingen unsachgemäß umgeht und dabei etwas beschädigt, muss dafür sorgen, dass der Schaden bezahlt wird.
  7. Die Toiletten sind keine Aufenthaltsräume. Toilettenkabinen und Handwaschbecken hinterlassen wir sauber und ordentlich.
  8. Die Pausen verbringen wir in der Regel auf dem Schulhof. Bei Regenpausen, die durch ein akustisches Signal angezeigt wer-den, stehen die Klassenräume und der “Play-Room“ zur Verfügung.
  9. Die Schüler können ab 15:20 Uhr in der Schule abgeholt werden. Die Kinder, die nach 15:20 Uhr in der Schule bleiben, nehmen entweder an den Arbeitsgemeinschaften teil oder werden in der “Playtime“ betreut.

Folgende pädagogische Maßnahmen werden bei Verstößen gegen die Schulordnung ergriffen:

  • Bei einmaligem Verstoß gegen die Schulordnung führt die Lehrkraft ein Gespräch mit dem/der Schüler/in und erklärt ihm/ihr den Verstoß.
  • Bei wiederholtem Verstoß wird der/die Schüler/in notiert und verwarnt.
  • Nach dreimaligem Verstoß führt der Schulleiter ein Gespräch mit dem Kind.
  • Ändert sich das Verhalten nicht, werden die Eltern benachrichtigt und zu einem Gespräch in die Schule gebeten.
  • In besonders schwerwiegenden Fällen von Mobbing wird sofort ein Gremium (Erziehungsbeauftragte, Klassenlehrer/in und Schulleiter) einberufen, um entsprechende Maßnahmen zu beraten und zu beschließen. 

 
 

6 Formulare

Derzeit gibt es keine Formulare, die wir hier einstellen könnten.

 
 

7 Weitere Fragen?

Sie haben eine Frage, die hier noch nicht beantwortet wurde? Stellen Sie sie uns und helfen uns damit noch besser zu werden. Nutzen Sie dazu unser Kontaktformular.